Manafonistas

on life, music etc beyond mainstream

2019 26 Jun

„Produced by Manfred Eicher“

von: Michael Engelbrecht Abgelegt unter: Blog | TB | Tags: , , , 6 Kommentare

Es kann ja immer etwas dazwischen kommen, aber momentan sieht es so aus, dass meine nächste Ausgabe der der Radionacht Klanghorizonte im Deutschlandfunk eine spezielle wird: „Produced by Manfred Eicher – fünf Jahrzehnte ECM in fünf Stunden“. Das Tempo dieser Reise durch die Dekaden wird trotz der „mission impossible“ kein eiliges sein. Ob ich Manfred Eicher noch treffen werde im Vorfeld, ist unklar. Auf jeden Fall konnte ich zwei Musiker für die Sendung gewinnen, die seit ziemlich früher Zeit auf unterschiedliche Art mit dem Label verbunden sind. Steve Tibbetts wählt jeweils eine seiner Lieblingsplatten aus den „Siebzigern“, „Achtzigern“ und „Neunzigern“ aus, Jon Balke macht das mit den „Neunzigern“, „Nullern“, und „Zehnern“. Beide werden etwas zu diesen Werken erzählen, Steve wird sich dazu wohl in seinem Studio in St. Paul ein paar ruhige Minuten nehmen, Jon ist derzeit in Kompositionsarbeiten versunken, wird aber spätestens in Venedig, wo er demnächst auftritt, morgens auf einem Hotelbalkon, genug Musse haben, seine kleinen Stories beizusteuern. Das alles in der Nacht von Freitag auf Samstag, im Deutschlandfunk, am 17. August. Vielleicht kommt auch noch der eineoder andere Überraschungsgast hinzu. Natürlich wird von beiden auch etwas zu hören sein, spätestens in der letzten Stunde – Jon Balkes „WARP“ (2016) und Steve Tibbetts‘ „LIFE OF“ (2018) sind zwei fantastische Alben.

Dieser Beitrag wurde geschrieben am Mittwoch, 26. Juni 2019 und wurde abgelegt unter "Blog". Du kannst die Kommentare verfolgen mit RSS 2.0. Du kannst hier einen Kommentar hinterlassen. Pingen ist zur Zeit nicht erlaubt.

6 Kommentare

  1. Michael Engelbrecht:

     
    JON BALKE live in Venice
     
     
    Steve Tibbetts and Marc Anderson live in Kristiansand

     

  2. Michael Engelbrecht:

    Beware: this the plan. In the end it can be me alone, the microphone, and piles of great albums. Wouldn‘t be that bad, too. I‘m good in storytelling, and this is a radio program for thinking sideways, „lateral drifts“, this is not meant to find its way into a chapter of history books of ECM records.

  3. SchoJa:

    … ich erinnere, dass mir in den 70ern im NDR von einem gewissen Michael Naura viele ECM-Aufnahmen und -Musiker bekannt gemacht wurden… Eine faszinierende Welt da im Radio und dann auch im Studio 10 und in der „Fabrik“!

    Ich freue mich schon auf den 17. August!!!

  4. Michael Engelbrecht:

    Bei Michael Naura hatte ich in den Neunzigern nahezu „freie Hand“, und auch eine mehrteilige „ECM-Story“ gemacht …

    manafonistas.de / nun-noch-naura …

    Und meine Hörerfahrungen mit seinen Sendungen gingen auch zurück in die fernen Siebziger …

    manafonistas.de / am-19-august-wird-michael-naura-80 …

  5. Steve Tibbetts:

    Almost ready, Michael. I had some trouble with the 90s–but I’ll settle on a cut from „Agram.“ Will write today, record tomorrow. The 90s ECM album that really influenced us was „De La Nuit…“ by Favre & Tamia, but it was late 80s. They opened up for our power trio in Bari, and they ruled the night. But I’ll go with Agram, or both, and let you choose.

    -s

  6. Jon Balke:

    heya.

    Just did it now, maybe it is too long … just cut it in any way you like.

    Best regards.
    J

Kommentar hinterlassen

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden akzeptiere ich die Übermittlung und Speicherung der Angaben, wie unter Datenschutz erläutert.


Manafonistas | Impressum | Kontakt | Datenschutz