Manafonistas

on life, music etc beyond mainstream

Author Archive:

 
 

Die ersten Morgenstunden: wenn der neue Tag noch eine weisse Fläche Zeit ist; ganz ohne Knicke, Risse und Flecken. Wenn jeder sich rüstet für den, für seinen neuen Tag: auf zu neuen Enttäuschungen, neuen ernüchternden Nachrichten.

 

2021 1 Mrz

Eins Drei Einundzwanzig

| Filed under: Blog | RSS 2.0 | TB | 5 Comments

 

Sonntagmorgen, Ruhrwiesen

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 

 

A World Outside My Window

 
 

 

 
 

Anamorphia II

 
 

2021 4 Jan

Vier Eins Einundzwanzig

| Filed under: Blog | RSS 2.0 | TB | Comments off

 

Muss man den grossen amerikanischen Schriftsteller James Baldwin vorstellen? Seine Werke sind aktueller denn je, aus vielerlei Gründen: ein Blick nach Amerika genügt eigentlich. Nun wurde auf Spotify eine Playlist aus seiner Schallplattensammlung kuratiert, sehr hörenswert und eine Entdeckungsreise. Enjoy!

 

2020 8 Dez

Favoriten 2020

| Filed under: Blog | RSS 2.0 | TB | 4 Comments

Alben in nicht wertender Reihenfolge:

 

  • Fish – Weltschmerz
  • David Knopfler – Last Train Leaving
  • Manfred Maurenbrecher – Inneres Ausland
  • Andreas Vollenweider – Quiet Places
  • Ambroise Akinmusire – On The Tender Spot Of Every Calloused Moment
  • Ketil Bjornstad – The World I Used To Know
  • Janne Mark & Arve Henriksen – Kontinent
  • Lambchop – Trip
  • Bob Dylan – Rough And Rowdy Ways
  • Nduzo Makhathini – Modes Of Communication / Letters From The Underworld

 

Buch:

 

2020 2 Dez

Zwei Zwölf Zwanzig

| Filed under: Blog | RSS 2.0 | TB | Comments off

Zusammengefaltet in der Geldbörse: ein Zettel mit einer Aufstellung für sechs Wochen in 2021. Grau ist das Papier nicht geworden, kein Radieren notwendig – nur ein kurzes Durchstreichen und Verschieben um eine Woche. War einfach. Mit den sprichwörtlich gekreuzten zwei Fingern hoffen wir, die es betrifft, auf das Beste. Am kommenden Samstagabend zur Schlafenszeit einen kleinen Teller mit Keksen und ein Glas Milch auf die Fensterbank zu stellen: es hätte auch dafür seinen Reiz. Aber am Samstagabend werden andere Wünsche gesehen und manchmal auch erfüllt. Während Du noch wartest: erfreue Dich daran, was Du Sonntagmorgen hören wirst. 

 

2020 29 Sep

Neunundzwanzig Neun Zwanzig

| Filed under: Blog | RSS 2.0 | TB | Comments off

 

Ein beliebtes Gedankenspiel ist auch heute noch das „Was wäre wenn“-Spiel. Was wäre, wenn die „Beatles“ sich noch einmal in den 1970igern zusammen getan hätten, um doch noch ein neues Album einzuspielen? Zum Beispiel. Bootlegs von einem musikalischen Zusammentreffen von McCartney und Lennon während Lennons „Lost Weekend“ in der New Yorker „Record Plant“ haben überlebt – das Hörerlebnis ist aufgrund der mehr als feucht fröhlich zu nennenden Beteiligten eher ernüchternd. Oder in der Literatur, all‘ die zu früh gegangenen. Oder die Verstummten wie J.D. Salinger !

Die Traumsequenz, die Dali für Hitchcocks „Spellbound“ entwarf, kam mir letztens wieder in den Sinn: ein kleiner, fünfminütiger Blick, der nur eine Andeutung von Möglichkeiten, Ideenreichtum und Phantasie ist. Auch hier kann man träumen, was längere Filmarbeiten von Dali gezeigt hätten.

 

2020 23 Jul

Dreiundzwanzig Sieben Zwanzig

| Filed under: Blog | RSS 2.0 | TB | Comments off

 

Am Schönsten ist die Vorfreude: für den kommenden Samstag sind wir jetzt wieder verabredet. Vier Stunden lang, um 20.00 Uhr geht’s los. Das ist unser neuer Termin; im letzten Jahr gehörte uns immer der frühe Sonntagmorgen von 6 Uhr bis 10 Uhr. Freilich, am Samstag wird sich mein Eintreffen verzögern wegen meiner Rückreise. Aber Du wirst da sein; ich werde Dir und der Musik, die Du ausgesucht hast zuhören, sobald ich zu Hause eingetroffen bin. Und gemeinsam werden wir Erinnerungen nachhängen und an Zukünftiges denken – bis uns um Mitternacht die neuesten Nachrichten wieder in den Alltag zurück holen. Immerhin ist dann erst Sonntag. Und noch nicht wieder der Alltag.

 


Manafonistas | Impressum | Kontakt | Datenschutz