Manafonistas

on life, music etc beyond mainstream

2021 6 Mai

Bilder der Ewigkeit

von: Lajla Nizinski Filed under: Blog | TB | Tags: , 5 Comments


 
 

 
 

Boris Groys schreibt in seinem Essay „Das Leben riskieren“:

 

„Der ewige Teil der Seele war öffentlich nicht in den Kampf ums ökonomische Überleben involviert; er war nicht in das praktische Leben involviert. Eher erlaubte dieser Teil der Seele dem Philosophen, ein Leben in reiner Kontemplation zu führen. Und was entscheidend ist, diese kontemplative Praxis ließ den Philosophen an der Ewigkeit und Unsterblichkeit hier und jetzt teilhaben. Für Platon gab es keinen Unterschied zwischen göttlichen und menschlichen Formen der kontemplativen Betrachtung geometrischer Figuren und den logischen wie mathematischen Gesetzen, denen sie gehorchen. … Geometrie, Mathematik und Logik sind nicht veränderlich in der Zeit. Auch wenn der Philosoph sie nur für einen kurzen Zeitraum kontempliert, wird er bereits während dieses Intervalls unsterblich und ewig. Im Gegenzug bedeutet dieses Intervall von Unsterblichkeit, dass der Philosoph die Welt, in der er existiert, von dem Standpunkt der Ewigkeit aus – zu sehen vermag, auch wenn er selbst dabei sterblich bleibt. Die Welt ist im Fluss, aber Quadrate und Dreiecke sind unveränderlich. Das heißt, der Philosoph ist imstande, den Fluss des Lebens zu unterbrechen, indem er diese Kontemplationsintervalle wiederholt.“

 

Im Beuys Jahr angelehnt: Jeder ist ein Philosoph.

 

This entry was posted on Donnerstag, 6. Mai 2021 and is filed under "Blog". You can follow any responses to this entry with RSS 2.0. You can leave a response here. Pinging is currently not allowed.

5 Comments

  1. Uli Koch:

    Einmal, vor vielen Jahren, saß ich abseits an einem Strand auf Lanzarote, wo nichts mehr von unserer Zivilisation zu sehen war. Da waren nur noch solche Bilder der Geometrie der Ewigkeit und ich vergaß für eine nicht bestimmbare Zeit, dass ich mal eine zeitliche Existenz besaß. Vielleicht: das Schweigen des Philosophen.

    Danke, Lajla.

  2. Uwe Meilchen:

    Ja, und gerade in diesen Pandemie Zeiten ist alles noch fragiler, endlicher geworden.

    Vielen Dank für Bilder und Denkanstoss.

  3. Jochen:

     
    „Beuys“  © 2017 / (ARD-Mediathek til May 28th)
     

  4. Uwe Meilchen:

    DLF Lange Nacht über Beuys

    Ergänzend sind im Steidl Verlag einige hervorragende Bücher zu Beuys erschienen.

  5. Lajla:

    Danke für die Links zu Jupp ;)

Leave a comment

XHTML allowed tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden akzeptiere ich die Übermittlung und Speicherung der Angaben, wie unter Datenschutz erläutert.


Manafonistas | Impressum | Kontakt | Datenschutz