Manafonistas

on life, music etc beyond mainstream

2021 18 Mai

Tagesnotiz

von: Jochen Siemer Filed under: Blog | TB | 4 Comments

 

„Die Zeit“ verreisst ein Netflix-Produkt, das von der Fernsehzeitschift meines Vertrauens namens Gong, in vertrauten Kreisen auch „Misses Gong“ genannt, mit sechs Würfelaugen hochgejazzt wird. The Woman in the Window heisst der besagte, aktuelle Film. In diesem Fall vertrauen wir der Einschätzung aus der Hanseatenstadt, sind eh nicht bei Netflix gemeldet zur Zeit, weil der neue Fernseher mit eingebautem „Meskalin-Effekt“ die Pforten der Wahrnehmung geöffnet hat und jeglichen noch so banalen Inhalt wie Lucy in the Sky with Diamonds rüberbringt, vorzugsweise aber Nachrichten, Weltbilder, Kulturbeiträge und sogar Naturfilme zum Hochgenuss macht. Es stellt sich Entspanntheit ein, Detailzauber und das herrliche Gefühl: alles ist gut (mal abgesehen davon, dass die Krisen in Nahost und anderswo ja gar nicht gut sind und bestätigen, was ich heute morgen bei einem Düsseldorfer Denker namens Rudolf Heinz las: dass der Kern des Menschseins Feindschaft sei, und die geballte Ansammlung arabischer Judenhasser hierzulande sah unsereins ja auch vor Jahren schon kritisch, Regierungskreise scheinen hier mal wieder recht blauäugig, those sleepwalkers sleepwalking). Zurück zu Amy Adams und The Woman in the Window: schade, wäre schön gewesen, ihre Schauspielkunst mal wieder zu bewundern. Sharp Objekts jedenfalls bleibt in Erinnerung, da gäbe ich sogar die volle Sechs, Misses Gong!

 

This entry was posted on Dienstag, 18. Mai 2021 and is filed under "Blog". You can follow any responses to this entry with RSS 2.0. You can leave a response here. Pinging is currently not allowed.

4 Comments

  1. Michael Engelbrecht:

    Hört sich / sieht sich ja gut an !!

    Also: The Woman In The Window war ein Riesenbestseller als Buch, ein hochgejazzter Thriller, aus unerfindlichen Gründen. Ein unendlich schlechter Thriller.

    The Woman In The Window, den Film, kann auch Amy Adams nicht retten, miserabel, dem Buch ebenbürtig, ich vergebe einen grauen Stern. Habe auch nach der Hälfte abgebrochen.

    Da hatte Frau Gong einen schlechten Tag!

    Geheimtipp, eine Serie auf A. Prime: MANHUNT – DEADLY GAMES

  2. Michael Engelbrecht:

    Meine Meinung: was die radikale Hamas der eigenen Bevölkerung mit den Raketen antut, etlichen Israelis (Zivilisten), und wie sie Netanjahus Politik in die Hände spielt – schrecklich!

    Israels Palästina-Politik basiert seit 1948 auf permanenten Verletzungen des Völkerrechts.

    Die Festschreibungen eines permanenten Unrechtszustandes seitens Israels mit immer neuen Provokationen verachte ich zutiefst, und ich bin sicher kein Antisemit.

  3. Jochen:

    Ja, sure: Israels Politik darf man kritisch sehen.

  4. ijb:

    Die Kritik in der ZEIT würde ich nicht als „Verriss“ bezeichnen. Es ist eine durchaus sehr zutreffende Beschreibung dessen, was der Film bietet.

    Der Film scheint wohl ein Opfer der Produktion zu sein: Es wurden Testscreenings gemacht, und die Zuschauerurteile wurden dann offenbar in eine Vereinfachung (im Sinne von Versimplifizierung bzw. Verbanalisierung) des Films mit Hilfe von nachträglichen Drehbuchumschreibungen und Neudrehs übersetzt. Klassischer Fehler von Massen-Jury-Urteilen.

    ew.com / previews-woman-in-the-window

Leave a comment

XHTML allowed tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden akzeptiere ich die Übermittlung und Speicherung der Angaben, wie unter Datenschutz erläutert.


Manafonistas | Impressum | Kontakt | Datenschutz