Manafonistas

on life, music etc beyond mainstream

2022 1 Aug

„Boulder Blues“

von: Manafonistas Filed under: Blog | TB | 1 Comment

 

„Es ist trügerisch. Oft klingt der Einsatz von Radleier, Flöte, Kontrabass und Kazoo rudimentär. Die Klänge klicken und klappern zusammen. Doch in ihrer Mitte befinden sich geschickt integrierte Effekte. Geräusche werden manipuliert und umgedreht. Synthesizer zwitschern und plätschern. Wummernde Theremins. Alles fügt sich geschickt zusammen, um einen psychedelischen, bukolischen headspace zu schaffen. Als würde man mit einem Bauch voller Psilocybin durch den Wald streifen und jedes seltsame Geräusch aufschnappen, vom Knacken eines Zweigs bis zum ungeölten Tor. Raschelnde Blätter, gepeitschter Wind, zerstreuter Regen und der eigene nachdenkliche Herzschlag – Staraya Derevnya manifestiert all das. Es ist fast so, als wäre es aus dem Boden gehauen und direkt in die Frontalhirnrinde der Spieler eingespeist worden. Musiker sprechen oft davon, Kanäle für Klänge zu sein. Boulder Blues scheint aus etwas Tiefem, Zeitlosem und möglicherweise Mineralischem hervorgegangen zu sein. Es könnte aber auch einfach nur Rockmusik sein.“

(Joe Buckland, The Quietus)

This entry was posted on Montag, 1. August 2022 and is filed under "Blog". You can follow any responses to this entry with RSS 2.0. You can leave a response here. Pinging is currently not allowed.

1 Comment

  1. Michael Engelbrecht:

    Wer die Musik der JazzFacts gut verkraftet hat, findet hier eine gemähte Wiese. Yoni Silver von Ashley Pauls Ray ist mit dabei.

    Und übermorgen im Cafe Oto in London😉

    http://www.starayaderevnya.co.uk/2022.html

Leave a comment

XHTML allowed tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden akzeptiere ich die Übermittlung und Speicherung der Angaben, wie unter Datenschutz erläutert.


Manafonistas | Impressum | Kontakt | Datenschutz