Manafonistas

on life, music etc beyond mainstream

2020 30 Dez

„We will always love you“

von: Manafonistas Filed under: Blog | TB | Tags: , 2 Comments

 

Im Jahr 1977 brachte die NASA an Bord der Raumsonden Voyager 1 und 2 vergoldete Schallplatten ins All, die eine Art Zeitkapsel des Lebens auf der Erde darstellen. Die kleinen grünen Männchen, die das Glück haben, die Bilder und Töne zu entdecken, die auf jeder Platte enthalten sind, darunter eine 90-minütige Auswahl an Musik, können sich an Bachs Brandenburgischem Konzert Nr. 2, Walgesang und einer Aufnahme von Gehirnströmen eines verliebten Menschen erfreuen. Man könnte den Inhalt der Platten durchaus mit Samples aus einem Avalanches-Album verwechseln, und in der Tat betrachtet das dritte Werk der australischen Elektronikgruppe, We Will Always Love You, die spirituellen und kosmischen Implikationen, die von diesen Platten präsentiert werden.

Ich möchte hinzufügen, dass ich die Avalanches CD ganz und gar enttäuschend finde. / m.e.

This entry was posted on Mittwoch, 30. Dezember 2020 and is filed under "Blog". You can follow any responses to this entry with RSS 2.0. Both comments and pings are currently closed.

2 Comments

  1. Jan Reetze:

    Diese Platten waren übrigens eine Idee von Carl Sagan. Der wusste natürlich ganz genau, dass die wohl kaum je in die Hände irgendwelcher Außerirdischen fallen werden, aber sie waren großartiges Marketing, um die öffentliche Akzeptanz für die Voyager-Projekte zu erhöhen.

    Und dieser Text von Carl Sagan – „Pale Blue Dot“ – ist es ja schon fast allein wert …

  2. Uwe Meilchen:

    Den gesprochen Text von Sagan mit einem Ambientmix gibt es hier


Manafonistas | Impressum | Kontakt | Datenschutz