Manafonistas

on life, music etc beyond mainstream

2017 29 Dez

Medienphrasen 2017

von: Jan Reetze Abgelegt unter: Blog | TB | 9 Kommentare

Alle Jahre wieder: Meine Blütenlese der albernsten Phrasen und abgenutztesten Metaphern in deutschen und amerikanischen Medien.

  • Sicherheitskonzept
  • in trockenen Tüchern
  • [sic!]
  • Exzellenzcluster
  • Gemengelage
  • Aktivist
  • Experte
  • Räume bespielen
  • Filterblase
  • Echokammer
  • Narrativ
  • artisanal
  • wertig
  • der große Teich
  • Vordenker
  • Leadership
  • Alphatier
  • abfackeln
  • gerät immer mehr unter Druck
  • scalable
  • grünes Licht
  • Sex-Täter
  • intrinsisch
  • newly renovated / neu renoviert
  • We’ll circle back to that
  • volle Härte
  • visionär / visionary
  • kreative Querdenker
  • offenes Geheimnis / open secret
  • Sustainability
  • der Berg kreißte und gebar eine Maus
  • ins Gelbe Trikot fahren
  • Game Changer 
  • angedacht haben
  • aus dem Nähkästchen plaudern
  • battle with cancer
  • Kasse klingelt
  • steile These
  • atmender Rahmen
  • befüllen
  • Rock-Röhre
  • im Raum stehen
  • Influencer
  • verhärtete Fronten
  • schallende Ohrfeige
  • hyperlocal
  • dystopisch/dystopic
  • bleibt abzuwarten
  • Schreckgespenst
  • zähes Ringen
  • wohl den Schuss nicht gehört haben
  • qualitätsvolle Inhalte
  • sei dahingestellt
  • gefühlt
  • Reich der Mitte
  • Impulsreferat
  • Zerreißprobe
 
Sollten Sie dieses Jahr den Schuss nicht gehört haben: 2018 bestimmt.

Dieser Beitrag wurde geschrieben am Freitag, 29. Dezember 2017 und wurde abgelegt unter "Blog". Du kannst die Kommentare verfolgen mit RSS 2.0. Kommentare und Pings sind zur Zeit geschlossen.

9 Kommentare

  1. uwe Meilchen:

    《räumte ein》 statt, wie es ja weniger beschönigend heissen muss 《musste nun zugeben》

    „Innenminister X. räumte ein, dass …

    (In ALLEN öffentlich-rechtlichen Nachrichten PERMANENT zu hören!)

  2. uwe Meilchen:

    https://mobile.twitter.com/heuteshow/media/grid?idx=2

    https://mobile.twitter.com/heuteshow/media/grid?idx=1

  3. Gregor:

    „In trockenen Tüchern“ ist seit Jahren mein Hassausdruck Nr. 2, Nummer 1 unangefochten, ich mag es kaum schreiben: „die Seele baumeln lassen“. Ganz, ganz furchtbar.

    Ein weitere Unsitte beobachte ich seit vielen Jahren, es ist nicht mehr auszuhalten: das sich ständig selbst bestätigende „GENAU“. So schrecklich!

  4. Michael Engelbrecht:

    Genau!😂

  5. Jochen:

    Meine Lieblings-Hassphrase, seit Jahren unangefochten: „Das nehm´ ich dir nicht ab.“

    Nummer 2 dann: „ein stück weit“ …

  6. Michael Engelbrecht:

    Ich habe bei dieser Gemengelage doch den Eindruck, eine dieser Phrasen und Bedeutungsplatzhalter könnte mir heute Nacht im Sender rausrutschen …

  7. Rosato:

    Echokammer kenne ich seit 1968 – aber nur in diesem Zusammenhang:

    Then Don Ellis plays what must be one of the most remarkable solo passages on record: duets, and trios with himself by playing into a loop delay echo chamber

    OPEN BEAUTY from the album ELECTRIC BATH

  8. Lajla:

    Sondierungsgespräche ätz

    „Danke für Ihre Einschätzung“ stetige Nullaussage zu einem Bericht eines Auslandskorrespondenten

    Wir sind noch hungrig (Fussball)

  9. Michael Engelbrecht:

    Wir denken nur an das nächste Spiel

    Ja, gut …

    (Auch Fussball)


Manafonistas | Impressum | Kontakt | Datenschutz