Manafonistas

on life, music etc beyond mainstream

2013 29 Okt

Uwe’s Top 20

von: Uwe Meilchen Abgelegt unter: Blog | TB | 5 Kommentare

  1. Nautic Dephts: Elsewhere 1
  2. Klaus Schulze: Shadowlands
  3. Steven Wilson: The Raven That Refused To Sing
  4. Roy Harper: Man And Myth
  5. Bill Callahan: Dream River
  6. Pat Metheny: TAP – John Zorn’s Book Of Angels Vol. 20
  7. Nine Inch Nails: Hesitation Marks
  8. Steve Roach & Byron Metcalf: Tales from the Ultra Tribe
  9. Elton John: The Diving Board
  10. Quercus: Quercus
  11. Agnetha Faeltskog: A
  12. Paul McCartney: New
  13. Byron Metcalf & Rob Thomas: Medicine Work
  14. Mathias Grassow: Dragaz
  15. Solveil: Con Sense
  16. Lloyd Cole: Standards
  17. Billy Bragg: Tooth & Nail
  18. Fish: A Feast Of Consequences
  19. Reinhard Mey: Dann Mach’s Gut
  20. Gastón Arévalo: Rollin Ballads

Dieser Beitrag wurde geschrieben am Dienstag, 29. Oktober 2013 und wurde abgelegt unter "Blog". Du kannst die Kommentare verfolgen mit RSS 2.0. Kommentare und Pings sind zur Zeit geschlossen.

5 Kommentare

  1. Michael Engelbrecht:

    Lloyd Cole spielte kürzlich im Friesensaal von Keitum (Sylt) solo, und es soll beeindruckend gewesen sein.

  2. Michael Engelbrecht:

    Haha, 13 Cds deiner Liste kenne ich gar nicht, aber ich bewundere deinen Rigorosität, dich zu Elton John und John Zorn gkeichermassen zu bekennen. Lloyd Cole hat in diesem Jahr auch ein fast durchweg faszinierendes Duo mit Krautlegende Roedelius produziert, rein instrumental. Es sprengt meine Vorstellungskraft, dass eine Platte von Klaus Schulze mich anno 2013 noch begeistern könnte. Von deiner Nummer 1 habe ich noch nie gehört – spannend!

    Die Tindersticks in Berlin waren grandios!!! Set 1: „Tricklin'“ „Marseilles Sunshine“ „A Night So Still“ „Hushabye Mountain“ „Come Feel the Sun“ „Friday Night“ „She’s Gone“ „Dancing“ Set 2: „Sometimes It Hurts“, „If You’re Looking for a Way Out (Odyssey Cover)“, „The Other Side of the World“, „Show Me Everything“, „This Fire of Autumn“, „Medicine“, „Dying Slowly“, „City Sickness“, „My Oblivion“, „Sleepy Song“, „Say Goodbye to the City“, „A Night In“, „Another Night In“, „What Are You Fighting For?“ Erste Zugabe: „Travelling Light“, „Can We Start Again?“, „I Know That Loving“ Zweite Zugabe: „Cherry Blossoms“

    Standing Ovations!

  3. Jochen:

    Brad Mehldau neben Reinhard Mey sieht man auch nicht alle Tage aufgelistet … ;)

  4. Dirk Haberkorn:

    Ich steuere noch ein weiteres Highlight bei (habe ja hier auch ein paar neue kennengelernt):

    Sureshot Symphony Solution: Elegant Aggression

    (Tja, mach’s gut, Reinhard! Du passt hier mit deinem deutschen Gesang eh nicht so richtig hinein. :-))

  5. Uwe Meilchen:

    Lift off and re_entry:

    Michael hat mich gerade zu Recht darauf hingewiesen dass das von mir nominierte Album „Highway Rider“ von Brad Mehldau bereits 2012 erschinenen ist…. Entsprechend rueckt Fish und sein Album „A Feast Of Consequences“ nach.


Manafonistas | Impressum | Kontakt | Datenschutz