Manafonistas

on life, music etc beyond mainstream

2021 1 Sep

Summer in Kristiansand

von: Michael Engelbrecht Filed under: Blog | TB | 7 Comments

 

Most of the years I‘ve been at this festival, and it was Arve Henriksen who invited me here first place – after our long conversation on music (and his approach to the trumpet) on the island of Lanzarote. He played Jameos del Agua in 1999, I think, being part of Christian Wallumrod‘s trio (Manfred Eicher produced their fine album „No Birch“). The festival musica visual di Lanzarote closed its caves at the end of last century, and PUNKT was a kind of natural sequel. Somewhat surreal to experience the release concerts of, for example, The Eivind Aarset 4_tet, after presenting it  in my last radio night. One night, years and years ago, some of us journalists joined Jon Hassell, and in that Norwegian pub that had nothing exotic or fourth world-like in its ambience, I introduced Jon to the great-great daughter of Gustav Mahler who was a cellist in a Symphony Orchestra. And that was special. Punkt has always been about the closing of circles. Sometimes they close after ten years or so. This is Punkt 2021 – and Punkt 2011. Welcome.

 

This entry was posted on Mittwoch, 1. September 2021 and is filed under "Blog". You can follow any responses to this entry with RSS 2.0. You can leave a response here. Pinging is currently not allowed.

7 Comments

  1. Lajla:

    Können wir uns wieder einloggen und reinhören?

  2. Michael Engelbrecht:

    Nein.

    Leider nicht.

    Hier das gane Programm:

    XXXXXXXXXXXX

    PUNKT 2021

    THURSDAY 2 SEPTEMBER

    Blå Kors

    19:00 Doors open

    20:00 Jazzland 25th Anniversary Concert:
    Harpreet Bansal / Håkon Kornstad / Sanskriti Shrestha / Lilja / Audun Erlien / Veslemøy Narvesen

    21:00 Live Remix: Tortusa (John Derek Bishop)

    XXXXXXXXXXXXX

    FRIDAY 3 SEPTEMBER

    Stup, Hotel Norge

    17:30 Doors open

    18:00 Nils Økland Band

    18:45 Live Remix: Kirsten Bråten Berg / Jan Bang / Erik Honoré

    20:00 Harpreet Bansal Band feat. Svante Henryson

    20:45 Live Remix: Lars Kristian Lia

    21:45 Eivind Aarset 4tet «Phantasmagoria, or a different kind of travel» Release Concert

    22:30 Live Remix: Helge Sten

    Teateret

    23:00 DJ Strangefruit

    XXXXXXXXXXXXX

    SATURDAY 4 SEPTEMBER

    Stup, Hotel Norge

    17:30 Doors open

    18:00 Håkon Kornstad «Out of the Loop»

    18:30 Punkt Ensemble
    Eivind Aarset / Jan Bang / Erik Honoré / Audun Erlien / DJ Strangefruit / Jonas Verlo with guests André Kassen and Canberk Ulaş

    19:15 Live Remix: Ståle Storløkken / Helge Sten

    20:00 Benedikte Kløw Askedalen «Looking Forward To My Afternoon Retreat» Commissioned Work

    20:45 Live Remix: Maja S. K. Ratkje

    21:45 SKRIM (Gard Nilssen / Morten Qvenild / Ståle Storløkken / Stian Westerhus) Release Concert

    22:30 Live Remix: Kristian Isachsen / Alessandra Bossa

    Teateret

    23:00 DJ Strangefruit

  3. Michael Engelbrecht:

    Wie immer sind Christoph Giese und ich schon vor Ort und waren in Mother of India.

    Henning ist auch schon da, die älteren Manas werden sich erinnern, und Ingo kommt heute oder morgen mit dem Schiff. Live habe ich ihn ja noch nie getroffen.

    Morgen früh springe ich ins Meer.

    Ein kleines erlesenes Programm.

    Ich erinnere an diesen Tagen auch an das Punktfestival von 2011, bei dem David Sylvian den Co-Kurator gab.

  4. ijb:

    Tatsächlich haben wir uns schon live getroffen. Nicht nur saß ich bei deiner „Storytelling“-Veranstaltung in Kristiansand direkt vor dir im Publikum (danach warst du, glaube ich recht beschäftigt mit Gesprächen), sondern ich saß auch ne Weile am Nebentisch, als du im Hotelfoyer ein Gespräch mit diesem Dänen, wie hieß er noch gleich… muss ich jetzt nachschauen, aber es war der mit dem „unendlichen“ Punkt-Konzert… geführt hast.

    Und nicht zuletzt hatten wir einen kurzen, leicht skurrilen Wortwechsel an der Hotelrezeption, als ich einmal von ECM den „Auftrag“ hatte, ein Gruppenfoto von dem „Atmosphères“-Quartett für Promozwecke zu schießen, und via Kommunikation mit Jan und Eivind ein (mehrfach verschobenes) etwa einstündiges Date mit allen vieren hatte (zum Fotografieren draußen im Tageslicht), aber dann zum verabredeten Termin nur einer am Treffpunkt war (bin nicht mehr sicher, ob es Eivind oder Arve war, ich glaube ersterer), wir standen da ewig und warteten ratlos auf den Rest der Truppe, bevor sich Eivind nach ner halben Stunde ins Hotelzimmer zurückzog, dann tauchte irgendwann Jan auf (war aber gleich wieder weg) und dann irgendwann du, auf der Suche nach Eivind und mit der (aus meiner Situation heraus völlig absurden) Information, dass du zwei der anderen Gruppenmitglieder in einem anderen Zimmer zum exakt selben Zeitpunkt getroffen hattest.

    Das Gruppenportrait, das wir dann nach dem Konzert zwischen Tür und Angel nachholten, ist dann aufgrund der dortigen völlig miserablen Umstände (Licht, Stress und Situation) leider so peinlich schlecht ausgefallen (und natürlich nie verwendet worden), dass ich bis heute ein kleines Trauma bzgl. dem Fotografieren solcher Promofoto-Gruppenportrait-„Aufträge“ habe.
    Letzte Woche habe ich wieder ein solches (von 6 Personen) gemacht, und ich glaube, die Ergebnisse sind sehr gut geworden. Gibt’s aber erst 2022.

  5. ijb:

    Ach ja, gekommen bin ich tatsächlich gestern mit der Bahn aus Berlin. Was sehr angenehm und unkompliziert(er als Flüge mit Umsteigen) war. Von der Fähre bzw. der Zollkontrolle hier in Kristiansand ist man ja in fünf Minuten zu Fuß am Hotel.

    Die Bahnverbindung kann ich nur empfehlen – und nicht nur (aber auch), weil ich als Grünen-Wähler und Elternteil natürlich für Nachhaltigkeit bin. Dänische (Nahverkehrs-)Züge sind geräumig (scheinen allerdings, das muss man einschränken, bislang mit stinkigen fossilen Brennstoffen betrieben zu werden), man fährt einmal quer gemütlich durch Dänemark, hat viele schöne Ausblicke, kann zwischendurch bei der Umsteigepause ein wenig entspannter herumgehen als in Flughafenwartebereichen. Morgens mit dem Zug durch Norddeutschland ist natürlich auch immer schön.

  6. Michael Engelbrecht:

    Unglaublich😉

    Dann komme mal auf mich zu, wenn du mich siehst. Ich kann mich tatsächlich nicht erinnern an irgendeine dieser Begegnungen.

  7. Michael Engelbrecht:

    @ Ingo:

    Besser, du sagst nachher mal hallo, wenn die Konzerte oben im Dachgeschoss vom Hotel Norge beginnen, sonst wirst du noch zum Phantom😉

    Und schliesslich habe ich deine Winner CD dabei:

    Alice Coltrane oder Micus‘ Neue, du kannst wählen!

    Cheers

Leave a comment

XHTML allowed tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden akzeptiere ich die Übermittlung und Speicherung der Angaben, wie unter Datenschutz erläutert.


Manafonistas | Impressum | Kontakt | Datenschutz