Manafonistas

on life, music etc beyond mainstream

2019 10 Mrz

Aber wir sprachen über die Kugel, die Silke Bischoff tötete

von: Michael Engelbrecht Abgelegt unter: Blog | TB | Tags:  Keine Kommentare

 

 

 

Anfang 1998 gab Mark Hollis noch ein paar Interviews, bevor er sich ins private Leben zurückzog. Eines dieser Interviews machte ich, und es drehte sich um sein tatsächlich letztes Album, schlicht „Mark Hollis“ genannt. In nächster Zeit wird es hier zu lesen sein. Spätestens im April oder Mai. Als Journalist, der die Freiheit hat, nach der faszinierendsten Musik unserer Tage zu suchen, merke ich, dass ich kein Interesse daran habe, allem gerecht zu werden. Ich werde, neben den Entdeckungen am Rande (gerade am Rande passiert mehr als da, wo sich alle Schlagzeilen tummeln), immer zu jenen Werken zurückkehren, die nicht aufhören, mich zu fesseln, resp. zu öffnen, grenzenlos.

Das sind gar nicht so viele. Mit hundert Alben könnte ich gut meinen Koffer schnüren, und zur „desert island“ segeln. Mark wäre dabei, mindestens mit zwei Werken. Sein Tod hat mich getroffen, nicht aus einer sentimentalen Laune heraus. Viel tiefer. Es war und ist die Musik. Ich bin Mark nur zweimal begegnet, wir wurden keine „buddies“, wir waren Fremde, aber die Herzlichkeit des Hamburger Wiedersehens, sieben Jahre nach dem „Laughing Stock“-Gespräch, belegte die Nachwirkungen der scheinbar so flüchtigen Begegnung in einer Souterrain-Wohnung nahe Angel Station – Mark war extra aus Suffolk angereist, für dieses einzige Interview mit deutschsprachigen Journalisten, Markus Müller und mir.

Wir hatten auch eine Fussballverbindung, er zu Tottenham Hotspur, ich zu Borussia Dortmund, und immer wenn die Clubs gegeneinander spielten, konnte ich mich mit jeder Niederlage leicht abfinden, weil ich Mark Hollis auf der anderen Seite wähnte. Er wurde nah des Stadions an der White Lane in Tottenham geboren, und ich glaube, sein Gesicht gefunden zu haben, auf diesem Foto aus dem Jahre 1968. Wir waren beide 13, und ich kann mich täuschen. 5th October 1968. Tottenham Hotspur legend Jimmy Greaves scoring the winning goal against Leicester City, in a five goal thriller at White Lane. Wir hätten, da bin ich sicher, über genau dieses Spiel sprechen können, er hat es nie vergessen, aber wir sprachen über die Kugel, die Silke Bischoff tötete.

 

Dieser Beitrag wurde geschrieben am Sonntag, 10. März 2019 und wurde abgelegt unter "Blog". Du kannst die Kommentare verfolgen mit RSS 2.0. Du kannst hier einen Kommentar hinterlassen. Pingen ist zur Zeit nicht erlaubt.

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden akzeptiere ich die Übermittlung und Speicherung der Angaben, wie unter Datenschutz erläutert.


Manafonistas | Impressum | Kontakt | Datenschutz