Manafonistas

on life, music etc beyond mainstream

2015 31 Jan

1. Manafonistas-Treffen rund um „Samoa“ im Mai

von: Manafonistas Abgelegt unter: Blog | TB | 6 Kommentare

Programm:

1. Begrüssung am Bahnhof jedes einzelnen Manafonistas mit einem Blumenbouquet, Kurzinterview und Pressefoto-Shooting

2. 16. Mai, 14.30 Uhr, Cafe Wien, Westerland: informelles Treffen der Freunde von „Mörderwanderungen“: Fahrt mit der Pferdekutsche zur Brederuper Heide, dort frohes Wandern bis zum legendären Cafe „Kupferkanne“, geselliges Kaffeetrinken und Kuchenessen incl. Eiergrog, Hammerpunsch und Altbierbowle

3. 17. Mai, 17.30 Uhr, Restaurant Samoa – Seepferdchen – ein Tisch für 7 Personen ist reserviert, Ende des Treffens um 20.30 Uhr, dann treffen sich die Vorsitzenden der Sylter „Eiswasser-Freunde, e.V.“ zur Planung der Wintersaison

4. 18. Mai, Bahnhof, Ende des individualtouristischen Trips mit Winken und guten Wünschen. Jeder Manafonista erhält eine Original-Ariola-Single aus den Sechziger Jahren von Adamo (mit Autogramm)

Dieser Beitrag wurde geschrieben am Samstag, 31. Januar 2015 und wurde abgelegt unter "Blog". Du kannst die Kommentare verfolgen mit RSS 2.0. Kommentare und Pings sind zur Zeit geschlossen.

6 Kommentare

  1. Martina Weber:

    Ähem, ich würde mich dann wieder abmelden.

  2. Wolfram Gekeler:

    Oh – was wird dann aus dem Jukebox-Kurzfilm–Gucken?

  3. Michael Engelbrecht:

    Ich denke, das wird alles wie am Schnürchen laufen. Wie eine Schnitzeljagd mit sieben Handybesitzern!

  4. Martina Weber:

    Ich hatte das Emoticon ;-)vergessen. Habt ihr euch so sehr daran gewöhnt, dass Ironie nicht mehr erkannt wird? Klar bin ich dabei, Wolfram. Und den Film habe ich längst gesichert. Aber leider auf Videokassette, ich bin da ein bisschen altmodisch. Ich könnte den Film aber auf eine DVD befördern. Freut mich, dass du noch daran denkst.

    Wenn du dich für Kurzfilme interessierst, hätte ich so viel im Angebot, dass wir das Manafonistastreffen auf mehrere Wochen ausdehnen müssten. Ich habe – ohne Übertreibung – zehn VHS-Kassetten voll, mit jeweils 240 Minuten! Das sind meine gesammelten Kurzfilme aus vielleicht fünf Jahren „Kurzschluss“ auf arte. Natürlich nur eine Auswahl der besten Filme, viele bereits in meiner Film-AG bestens erprobtes Diskussionsmaterial.

  5. Wolfram Gekeler:

    Na, da kann man ja nur auf schlechtes Wetter hoffen!

  6. Martina Weber:

    Okay, Wolfram, ich hätte bei meinem ersten Kommentar ein Emoticon setzen sollen. Es kommt einfach anders rüber :)


Manafonistas | Impressum | Kontakt | Datenschutz