Manafonistas

on life, music etc beyond mainstream

  

Various Artists: Journeys In Modern Jazz: Britain (1965-1972)

 

 

 

Der britische Jazz erlebte eine interessante erste  Renaissance vor 20 Jahren mit der „Impressed-Serie“ von Universal. Diese von Gilles Peterson und Tony Higgins zusammengestellte zweibändige Sammlung machte die weniger weit gereisten Menschen mit einer neuen Welle von Musikern aus den 60er und 70er Jahren bekannt, die Ideen aus Amerika, Afrika und Europa mit der progressiven, mitunzer elektrisch verstärkten, gerne progressiv genannten Musik Großbritanniens verbanden. In diesen 20 Jahren haben die Künstler die aktuelle britische Jazzszene beeinflusst und inspiriert, und genau in diesem Sinne hat Higgins diese kraftvolle Sammlung zusammengestellt.

Das Hauptaugenmerk liegt auf treibenden, rhythmusbetonten Stücken wie Michael Gibbs‘ Some Echoes, Some Shadows und Harry Becketts Third Road. Dies ist weniger eine trockene Geschichtsstunde als eine fröhliche Feier von Musikern, die den Weg für Leute wie Shabaka Hutchings und Nubya Garcia bereitet haben. Eine Reihe von Wiederveröffentlichungen der Original-LPs wird folgen, und dank der exquisiten Restaurierung könnten sie besser klingen als die über 500 Pfund gehandelten, teuren Originale. Zwei Cds, und Begleittexte, beinah taschenbuchdick.

 

Andrew Male  & Michael Engelbrecht

 


Manafonistas | Impressum | Kontakt | Datenschutz